Rolex Milgauss

Im Dienst der Wissenschaft

Die Funktionsfähigkeit und Präzision einer gewöhnlichen mechanischen Uhr können durch ein Magnetfeld von 50 bis 100 Gauss beeinträchtigt werden. Wissenschaftler sind jedoch bei ihrer Arbeit oft noch weitaus stärkeren Magnetfeldern ausgesetzt. Daher entwickelte Rolex im Jahre 1956 die Milgauss, die erste Armbanduhr, die 1000 Gauss standhält. So erklärt sich ihr Name, abgeleitet von „mille”, dem französischen Wort für tausend.

Kontaktieren Sie uns